Zeigt o2 Alice die kalte Schulter

Wenn Alice nicht mag und das iPhone 5 es nicht anders kann – Ein persönlicher Brief

Ach, Alice Mobilfunk und o2, was macht ihr nur mit mir und meinem iPhone 5!
Als jemand, der die neueste Technik haben möchte, hat man es nicht leicht.
Nicht alles passt, wie man es sich wünscht. – Damit kann man auch irgendwie noch leben.

Zeigt o2 Alice die kalte Schulter
Zeigt o2 Alice die kalte Schulter
(c) Apple.com

Ist man dann auch noch Mobilfunkkunde und der Hersteller seines Herzens ändert die Konfiguration seiner Hardware so, dass zum Beispiel die SIM-Karte eine völlig neue ist, hat man es noch schwerer. – Dafür könnte es eine Lösung geben!

Ist man dann Kunde eines Telekommunikationsanbieters, der an sich ein eigenes Mobilfunknetz sein Eigen nennt und selbst SIM-Karten herstellt, so wie die deutsche Telefonica Tochter o2, aber ist man erst dadurch Kunde geworden ist, weil der Anbieter seinen eigenen Telekommunikationsanbieter, wie zum Beispiel HanseNet, äh, Alice Deutschland übernommen hat, dann hat man es nicht nur mehr absolut schwer, sondern es wird unmöglich eine Lösung zu finden.

Aber was ist geschehen?

Wie die Stammleser meines Blogs und meine Freunde wissen, finde ich Apple-Produkte dezent geil.
Ich mag sie und nenne, wenn es sich auch meiner Sicht lohnt, gerne auch gleich zum Start mein Eigen.
So auch das am 21.09.2012 erscheinende Apple iPhone 5. Ich will es haben! Ich werde es haben.

Bestellt ist das iPhone 5 schon und wenn ich nicht um irgendwas zwischen 9:30 Uhr und 9:45 am 14.09.2012 im Apple Online Store bestellt hätte, wäre es sogar schon am Veröffentlichungstag bei mir, statt am voraussichtlich 04.10.2012.

Aber nich‘ mit Alice

Doch leider werde ich mein iPhone 5 nicht mit meinem, zu unserem Festnetzvertrag gehörenden, Alice o2 Mobilfunk-Vertrag nutzen können, weil Apple von der Micro-SIM zur noch kleineren und dünneren Nano-SIM gewechselt ist.

Zwar verkaufst du, o2, selbst Apples iPhone 5o2 Blindgift und bietest deinen Bestandskunden auch die Nano-SIM gegen eine SchutzGebühr von 15 Euro an, aber als Alice-Kunde schaut man in die Röhre!

Alice sagt: „Nich‘ mit MIR!“

Keine Chance eine Nano-SIM zu erhalten, oder um es mit den Worten deiner o2-Kundenbetreuung zu sagen, die ich per Kontaktformular anschrieb:

Eine Nano-SIM für Ihre Alice-SIMkarte können wir leider nicht nicht zur Verfügung stellen.

DANKE, SCHÖNE ALICE, ich hab dich auch lieb. – Hatte ich wirklich, hab dich sogar bei Freunden verteidigt, wenn du sie mal wieder dezent mit deiner Leitungstechnik geärgert hast und das seit bald drei Jahren!

Ich frage mich, was kann so schwer sein, über den kurzen Dienstweg, wenn man schon im eigenen Hause den Anbieter hat und an sich die gleichen SIM-Karten verwendet, einfach eine Nano-SIM von o2 für Alice-Kunden zur Verfügung zu stellen?

Wärest du Alice noch ein Drittanbieter aus fremden Hause, könnte ich es noch verstehen, aber deine Alice und o2-Mitarbeiter hocken mittlerweile im gleichen Büro! Ihr seid die gleichen Kundenbetreuer.

Auch über Twitter startete ich eine Anfrage an o2 (bereits vor meiner Kunden-E-Mail).

Als Antwort erhielt ich:

 

Wäre möglich, aber kann man das als Alice-Kunde einfach wechseln und die Rufnummer, die mir sehr wichtig ist, behalten?

Auf eine Rückfrage über Twitter erhielt ich trotz mehrmaligen Fragens keine Antwort. DANKE o2, dich habe ich auch lieb! Ignorier mich doch einfach!

Lösungen

Lösung 1: Ich verlasse dich

Da die Nummer, die ich bei dir, Alice o2, habe, wichtig ist, weil ich sie schon seit 1998 mein Eigen nenne und wirklich jeder von der Schulzeit bis heute die Nummer kennt und man sich ja auch emotional an so eine Nummer gewöhnt, will ich nicht ohne die Nummer wechseln.

Denn eines ist klar, von dir Alice werden wir uns leider auf Sicht trennen müssen.

Sorry, schöne Alice, es liegt nicht an dir, dass wir uns trennen, es liegt an mir und meinen Wünschen. :'( – Ok, das ist schon so … – ach, du weißt schon -, wenn man das zu seinem Expartner sagt. Klingt aber schön – schön abgedroschen.

Die Nummer wird euch zwei sogar vor dem möglichen Vertragsende verlassen, liebes o2 und schöne Alice.
Selbstverständlich werden wir unseren EheVertrag erfüllen und gerne dann auch mit einer neuen Handynummer in einer Schublade, aber die jetzige Nummer muss ich leider von euch scheiden lassen.
Im Amtsdeutsch nennt sich diese Scheidung dann Rufnummernportierung und die ist seit kurzem auch aus einem laufenden Vertrag möglich.

Auch wenn ihr mir in eurer Antwort geschrieben habt:

Eine Portierung Ihrer Rufnummer ohne Beendigung des entsprechenden Mobile-Vertrags ist leider zur Zeit noch nicht möglich. Wir arbeiten bereits an einer Lösung, damit Sie als Kunde Ihre Nummer vorzeitig mitnehmen können, jedoch wird dies voraussichtlich erst gegen Ende des Jahres funktionieren.

Ich weiß, dass es bereits jetzt schon möglich ist, die Nummer zu trennen und liebe Alice und liebes o2, auch wenn ich euch dann mit auf die blauen Socken Nerven gehe, aber da klemme ich mich hinter.

Lösung 2: Schnippeln und hobeln

Ja, ich habe schon im Internet davon gelesen, dass man seine SIM-Karte, wie schon bei dem Wechsel von der Mini- zur Micro-SIM, durch Ansetzen der Schere oder eines speziellen Stanzers auf die Größe der Nano-SIM schrumpfen kann und dann durch „Hobeln“ mit Sandpapier oder Nagelpfeile auch erschlanken lassen kann.

Meine geschnipplte Micro-Alice SIM vs. echter Micro-SIM mit kleinerem Chip
Meine geschnipplte Micro-Alice SIM vs. echter Micro-SIM mit kleinerem Chip

Aber da du, liebe Alice, schon damals den Wechsel von Mini- auf Micro-SIM zunächst nicht mitgemacht hast, ist meine SIM an sich eine ganz, ganz alte SIM und hat einen zu großen Chip.
Heißt, ein neuerliches Schnippeln kommt nicht in Frage.

Tut mir echt leid, dass wir uns bald trennen. Eine Lösung wird es wohl nicht mehr geben.

Was mache ich jetzt mit dem iPhone 5?

Tja, Alice und o2, wenn ihr jetzt denkt, mein schönes neues iPhone 5 wird bis zur Scheidung der Mobilfunknummer von dir in der Ecke traurig auf meinem Schreibtisch liegen müssen und du darfst hämisch zu gucken, wie ich mein altes iPhone 4S benutze, dann irrt ihr beiden euch.

Eure Konkurrentinnen, die niedliche Telekom Mobilfunk in ihrem rosa Kleidchen oder auch die rassige Vodafonevodafoneshop.de in ihrem roten Nano-Röckchen bieten mir Nano-SIMs an und was soll ich euch sagen, ich habe da schon alte Verträge laufen, die bisher nur in der Schublade bzw. im iPad lagen.

Tja, was soll ich noch sagen?

Sag du mir was!

Dein

 

Autogramm von HoernRockz